Download Mimesis by Thomas Metscher PDF

By Thomas Metscher

Show description

Read or Download Mimesis PDF

Best criticism & theory books

Glas

Jacques Derrida is one of the most famed ecu thinker alive this day. The collage of Nebraska Press makes on hand for the 1st English translation of his most crucial paintings so far, Glas. Its visual appeal will help Derrida's readers professional and con in coming to phrases with a posh and controversial book.

Axes: Willa Cather and William Faulkner

Axes strains the intimate courting among the texts released through Willa Cather and William Faulkner among 1922 and 1962. whilst these texts are juxtaposed and tested rigorously, the 2 writers appear intensely aware of, and attentive to, every one other’s paintings. in reality, either at some point soon seem to have caricatured or parodied the opposite in print.

Psyche and the literary muses : the contribution of literary content to scientific psychology

Psyche and the Literary Muses specializes in the psychology of literature from an empirical standpoint, instead of the extra usual psychoanalytic place, and concentrates on literary content material instead of readers or writers. The e-book facilities at the author’s quantitative stories of short literary and quasi-literary types, starting from titles of brief tales and names of literary characters to clichés and quotations from literary assets, in demonstrating their contribution to the themes of studying, belief, pondering, feelings, creativity, and particularly individual belief and getting older.

Extra info for Mimesis

Sample text

9 – 104 Recki, Birgit: »Mimesis: Nachahmung der Natur. Kleine Apologie eines mißverstandenen Leitbegriffs«, in: Kunstforum 114, S. : Literarische Widerspiegelung. Geschichtliche und theoretische Dimension eines Problems, Berlin 1981 49 Mimesis soll als Grundkategorie einer dialektischen Theorie der Künste eingeführt werden. Dafür wird eine dialektisch-systematische Skizze des Begriffs angelegt: Mimesis ist eine Weise der Widerspiegelung von Realität, die selbst Realität ist, und ist insofern eine ontologisch-erkenntnistheoretische Kategorie.

A. , Band 6, S. 463 43 | Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Enzyklopädie der philosophischen Wissenschaften im Grundrisse (1830) I, a. a. , § 213 44 | Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Vorlesungen über die Ästhetik I, a. a. , S. 145 30 Medium 45 der künstlerischen Form ästhetische Anschauung. Die Form ist das Medium, das den Inhalt zur Anschauung bringt. 46 Kraft ihrer erst wird der Inhalt für uns. Sie erst macht den Inhalt ästhetisch erfahrbar, macht Kunst als Kommunikation und Erkenntnismodus möglich.

87 Die in der Kunst artikulierten und kommunizierten Bedeutungen sind also im angezeigten Sinn universal: Ein Allgemeines und Geltendes wird in den Künsten in erlebnishafter Form vermittelt, ein Allgemeines freilich, wie Lukács schreibt, im »Modus der Besonderheit«88 (oder des Typischen) als die Weise, in der Individuelles und Allgemeines zusammentreten. Ich spreche daher von der Konkretion und Universalität (= der ›Singularität‹ des Allgemeinen) der ästhetischen Bedeutungen. , S. 9 88 | Georg Lukács, Über die Besonderheit als Kategorie der Ästhetik, Neuwied 1967 45 thetischen Bedeutung sind Luzidität (Klarheit der ästhetischen Werkgestalt), Plastizität und Prägnanz (der geformten Schärfe des ästhetisch Gestalteten), Komplexität (Multi-Dimensionalität, das Kaleidoskopartige der ästhetischen Bedeutung), Polysemie und Ambiguität.

Download PDF sample

Rated 4.27 of 5 – based on 32 votes
 

Author: admin