Download Narrative versus spielerische Rezeption?: Eine Fallstudie by Regina Friess PDF

By Regina Friess

Ausgangspunkt des Bandes ist die those, dass ein interaktiver movie eher spielorientierte Nutzungsmuster und damit verbunden auch andere Wahrnehmungsprozesse initiiert als ein linear erzählter movie. Diese Fragestellung wird in einer empirischen Fallstudie mit einem fiktionalen Kurzfilm und zwei weitgehende kongruenten interaktiven Kurzfilmen untersucht. In der theoretischen Vorarbeit werden die Besonderheit spielerischer und narrativer Rezeptionsmuster bei filmischen AV-Darstellungen untersucht. Die Annahme, dass das filmische Erleben der fiktionalen Geschichte durch die Interaktivität beeinträchtig würde, hat sich in dieser Einfachheit nicht bestätigt. Es zeigte sich u.a. vielmehr, dass der interaktive Eingriff für die Nutzer auch ein verstärktes Eintauchen in die Filmgeschichte und die Welt der Charaktere mit sich bringen kann.

Show description

Read or Download Narrative versus spielerische Rezeption?: Eine Fallstudie zum interaktiven Film PDF

Best film books

Seeing Is Believing: How Hollywood Taught Us to Stop Worrying and Love the Fifties

Seeing is Believing is a provocative, smart, witty examine the Hollywood fifties video clips all of us love-or like to hate-and the thousand sophisticated methods they mirror the political tensions of the last decade. Peter Biskind, former government editor of most effective, is one among our so much astute cultural critics. right here he concentrates at the movies every body observed yet no one relatively seemed at—classics like colossal, at the Waterfront, insurgent with out a reason, and Invasion of the physique Snatchers—and exhibits us how videos that seem to be politically blameless in truth hold an ideological burden.

The Passion of David Lynch: Wild at Heart in Hollywood

Filmmaker David Lynch asserts that once he's directing, 90 percentage of the time he doesn't comprehend what he's doing. to appreciate Lynch's motion pictures, Martha Nochimson believes, calls for the same approach to being open to the unconscious, of resisting the logical reductiveness of language. during this cutting edge publication, she attracts on those thoughts to supply shut readings of Lynch's movies, proficient via remarkable, in-depth interviews with Lynch himself.

The Big Lebowski: An Illustrated, Annotated History of the Greatest Cult Film of All Time

No matter if contending with nihilists, botching a kidnapping pay-off, looking at as his liked rug is micturated upon, or just bowling and consuming Caucasians, the Dude—or El Duderino if you’re now not into the entire brevity thing—abides. As embodied by means of Jeff Bridges, the most personality of the 1998 Coen brothers’ movie the massive Lebowski is a latest hero who has encouraged fairs, burlesque interpretations, or even a faith (Dudeism).

The Sound of Music Companion

The definitive e-book at the world's such a lot loved musical, The Sound of track spouse charts the magnificent and enduring tale of Maria von Trapp and her tale over the past hundred years – from Maria's delivery in Vienna in 1905 to the fiftieth anniversary of the film's unlock in 2015.

Extra resources for Narrative versus spielerische Rezeption?: Eine Fallstudie zum interaktiven Film

Example text

Blumer, H. (1973), S. 81. 95 Handlungssituationen, Kommunikation und individuelle Bedeutungskonstruktionen werden in unmittelbarer Verschränkung miteinander gedacht. Mediennutzung und Medienaneignung müssen also im Kontext der sozialen Einbindung und der alltäglichen Aktivitäten der Individuen betrachtet werden und in Bezug auf die damit verbundenen Prozesse, wie z. B. 96 „Die Medien stehen nicht in einem gesellschaftsfreien Raum, sie sind in alltägliche Strukturen eingebunden, sind Teil der alltäglichen Routine und Praxis.

78 Großmann, B. (1999), S. 169. Auch über verschiedene Darstellungskonventionen oder Stile werden verschiedene Erwartungen bezüglich Wirklichkeitsbezug und Themen aufgebaut. Großmann, B. (1999), S. 174, 175. 79 Kulturbegriff und Materialität von Medien Kommunikation ist die Form und Struktur, mit der sich Sozialität in Form eines gemeinsam geteilten bzw. akzeptierten Wissens den beteiligten Individuen vermittelbar und zugänglich macht. Zu dem gemeinsam geteilten Wissen sind dabei sowohl die sprachlich oder kommunikativ vermittelten Inhalte wie auch die sprachlichen bzw.

127 Im vorliegenden Theorieansatz wird davon ausgegangen, dass dafür die Materialität des Medienangebots mitbestimmender Faktor sowohl für die Ausformung der Kommunikationssituation als auch für die Gestaltung des Prozesses der Bedeutungszuweisung ist. 2/Bewertung des Rezeptionserlebens. 125 126 52 Grundlagen der Medienrezeption Bedingungen dieser Prozesse werden über die jeweiligen Ausprägungen und damit verbundenen emotionalen und kognitiven Aspekten von Kommunikationssituation, Materialität und Handlung gestellt.

Download PDF sample

Rated 4.64 of 5 – based on 50 votes
 

Author: admin